Ev. Kindergarten Gehlenbeck

Trägerverbund der Ev. Tageseinrichtungen für Kinder
im Kirchenkreis Lübbecke


Bleichstr. 42 - 32312 Lübbecke - Tel.: 05741 / 6555


Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit

Die Bildung in unserem Kindergarten soll bestimmt sein durch vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten, die sich an der täglichen Lebenssituation und an der individuellen Lern- und Entwicklungsgeschichte eines jeden Kindes orientieren. Im Rahmen unserer pädagogischen Arbeit entwickeln wir Angebote, die alle Entwicklungsbereiche des Kindes ansprechen. Der Förderung des Spielens wird eine grundlegende Bedeutung beigemessen. Der ganzheitliche, christliche Ansatz beinhaltet das Zusammenspiel von „Herz, Hand und Verstand“ .

In unserem Kindergarten werden alle Bereiche der Bildung (Kindergartenbildungsgesetz) im Jahresverlauf gleichermaßen berücksichtigt, die pädagogische Arbeit entsprechend gestaltet und dokumentiert.

Unsere Einrichtung bietet den Kindern alters- bzw. entwicklungsspezifische Gelegenheiten zur Bewegung und Selbstwahrnehmung. Wir stellen ihnen Bewegungsmaterialien, Räume und Bewegungsanlässe zur Verfügung. Die motorische Entwicklung im Kleinkind - und Vorschulalter bildet die Grundlage für jede weitere Bewegungsentwicklung. Mit der Bewegungserziehung verfolgen wir das Ziel, Kinder zu befähigen, sich über Bewegung mit sich selbst, mit ihren Mitmenschen, mit den räumlichen und materiellen Gegebenheiten und ihrer Umwelt auseinanderzusetzten.

Sprache ist einer der wichtigsten Bausteine im täglichen Miteinander. Schon der Säugling kommuniziert mit Lauten und Tönen mit seiner Mutter, bzw. seinen Eltern. Für die Sprachentwicklung ist es notwendig, dass Eltern und Erzieher den Alltag mit der Sprache begleiten.

Da die Elemente der Musik wie Rhythmus, Melodie und Gesang die Sprachfindung der Kinder unterstützen, ist es uns wichtig, dass die musikalische Früherziehung ein fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit ist. Im Freispiel, bei Sitzkreisen, gruppenübergreifenden Treffen, Turnangeboten, Feste und Feiern wird gesungen, getanzt und musiziert

Es ist wichtig, dass diese Sprachfördermaßnahmen in den Kindergartenalltag integriert sind und nicht nur als Programme von den Kindern wahrgenommen werden. Ziel ist, dass die Kinder am Ende der Kindergartenzeit fähig und „willig“ sind, die Schriftsprache in der Grundschule zu erlernen.

Aktionen am Nachmittag

  • Themenorientierte Projekte

  • Schulanfängeraktionen/ ganzjährig

  • Turnen in der Grundschulturnhalle / ganzjährig

  • Wassergewöhnung im Lehrschwimmbecken / zweimal jährlich 10 Wochen

  • Veranstaltungen des Familienzentrum / siehe Flyer oder Homepage

  • Elterntreff